IBM verpasst seiner Mainframe-Plattform ein nutzungsbasiertes „Cloud-like“ Preismodell

Anwenderunternehmen sollen ihre Systeme zukünftig mit dem nutzungsabhängigen „Tailored Fit Pricing“ Preismodell abrechnen können.
Für das sogenannte „Tailored Fit Pricing“ benötigt man mindestens das Betriebssystem „Release 2.2 von z/OS“. Die Hardware Voraussetzungen dafür sind die „Generation z14“ oder das „z14 Model ZR1“.
Unterschieden wird zwischen der „Enterprise Consumption Solution“ Variante, die Workloads abrechnet, die nach Million Service Units berechnet werden, die sich stündlich anhäufen und in einer Jahresabrechnung eingegliedert werden. Die andere Variante ist die „Enterprise Capacity Solution“, diese dient zu einer Gesamtkapazität als ein planbares Preismodell.

Haben Sie schon unsere Whitepaper auf unserer Website gesehen?

Die Computerwoche mit der Ausgabe -21-22 hat über dieses Thema berichtet.

IBM Gives its Mainframe Platform a Use-based „Cloud-like“ Pricing Model

In the future, user companies should be able to bill their systems with the usage-dependent „Tailored Fit Pricing“ pricing model.
The so-called „Tailored Fit Pricing“ requires at least the operating system „Release 2.2 of z/OS“. The hardware requirements for this“Tailored Fit Pricing“ are the „Generation z14“ or the „z14 Model ZR1“.
A distinction is made between the „Enterprise Consumption Solution“ variant, which accounts for workloads that are calculated according to million service units that accumulate hourly
and are integrated into an annual account. The other variant is the „Enterprise Capacity Solution“, which serves as a predictable pricing model for total capacity.

Have you seen our whitepapers on our website?
Computerwoche with issue -21-22 reported on this topic.

Categories

Aktuelle News

Archives

Aktuelle News